Project-Pool

Projektpool


Der Bastli Projektpool stellt eine Sammlung diverser Projektvorschl▒ge & Ideen dar, die mit Hilfe und Unterst▒tzung des Bastli verwirklicht werden k▒nnen.

Die Projekte sollen die M▒glichkeit aufdecken, theoretisches Wissen in der Praxis zu erleben, Neues zu lernen und die Vielfalt der Ingenieurst▒tigkeiten besser kennenzulernen.
Die Projektvorschl▒ge sollen einen Anreiz an den praktischen Ingenieur, Erfinder und T▒ftler stellen; es sind aber keineswegs fertige "Anleitungen", vielmehr soll der Prozess des Entwickelns und Kreierens selbst durchlebt werden.
Sie sollen dazu dienen, individuelle Fertigkeiten zu vertiefen oder neu zu erlernen.

Der Bastli stellt f▒r die Umsetzung alle n▒tigen Hilfsmittel, Ressourcen, finanzielle Mittel und die n▒tige Unterst▒tzung zur Verf▒gung.

Untenstehend findet sich die Liste der aktuellen Projektideen, welche nat▒rlich laufend aktualisiert wird.

Ein roter Projekttitel bedeutet, dass das Projekt eher nicht f▒r Anf▒nger geeignet ist. Ein gr▒ner Titel repr▒sentiert ein anf▒ngerfreundliches Projekt. Ein orange eingef▒rbter Titel bedeutet, dass sowohl leicht erfahrene Anf▒nger als auch erfahrene T▒ftler am Projekt teilnehmen k▒nnen.

Falls Du/Ihr Interesse an einem Projekt habt, so scheut euch nicht, eine Mail zu schreiben oder einfach vorbei zu kommen.


Bau eines Leuchtringes f▒r das Binokular (seit HS13)

Der Bastli besitzt ein Binokular um PCBs und L▒tstellen auf allf▒llige Fehler zu ▒berpr▒fen. Um diese gut zu erkennen, ist ein Leuchtring am Objektiv befestigt. Dieser scheint jedoch von allen Winkeln gleichzeitig auf das Board und kann daher blenden. Ausserdem hat die Arretierung ihre besten Tage hinter sich. Ein neuer Ring muss her.

Ring und Arretierung k▒nnten am 3D Drucker entstehen, sowie die Ansteuerung per AVR und Joystick realiert werden. Lass Deiner Fantasie freien Lauf. Vielleicht geht Dir ja ein Licht auf ;)


 

 

Laser-Projektor

Das Ziel dieses Projektes ist es, einen Laserprojektor zu entwickeln und zu bauen, welcher in der Lage sein soll, Text und Grafiken an eine (weit) entfernte, ebene Fl▒che zu projizieren.

Herausforderungen:

    • Konstruktion/Berechnung der Strahl-Ablenkeinheit: Diese soll schnell genug sein, damit auch Text geschrieben werden kann.
      Muss diese Ablenkung geregelt werden? Oder reicht eine Steuerung? Vermutlich k▒nnte das Prinzip, welches auch bei den K▒pfen einer Festplatte verwendet wird, funktionieren.
      Mit der Ablenkeinheit steht oder f▒llt das Projekt.

 

    • Wahl eines geeigneten Lasers: Dieser soll ausreichend Leistung und eine gen▒gende Optik haben, damit auch auf l▒ngere Strecken (ca. 50m) etwas projiziert werden kann.
      Zus▒tzlich soll sich der Laser schnell an- und abschalten lassen.

 

    • Ber▒cksichtigung der Gef▒hrlichkeit: Laser sind gef▒hrlich und k▒nnen Menschen verletzen. Dies muss ber▒cksichtigt werden. Der Strahl darf z.B. nie still stehen etc.

 

    • Kontroll-Interface: Wie werden Grafiken/Text an den Projektor ▒bermittelt? Geht das schnell und unkompliziert? Ein SMS-System w▒re z.B. an Parties witzig.


Beschr▒nkungen:
Aufgrund der doch relativ hohen zu erwartenden finanziellen Investition wird dieses Projekt wird nur an erfahrene Bastler vergeben, bei welchen die Wahrscheinlichkeit gross ist, dass es fertiggestellt wird. Am Besten ist dieses Projekt f▒r eine kleine Gruppe geeignet.


Tiefsetzsteller (Buck-Converter)

Dieses Projekt ist dazu gedacht, den grundlegenden Buck-Converter unter realen Bedingungen zu testen und am Oszilloskop auszumessen.
Vorg▒ngig muss die Schaltung berechnet(Absch▒tzung der Bauteilgr▒ssen) und zusammengel▒tet werden.
Danach kann sie am Oszilloskop vermessen und studiert werden. Wie verh▒lt sich die Schaltung mit underschiedlichen Bauteilparametern etc.?
An dieses Projekt k▒nnen sich auch blutige Anf▒nger wagen und erste Schritte mit L▒tkolben und praktischer Elektronik machen, das Bastli-Team steht helfend zur Seite.


Hochsetzsteller(Boost-Converter)

Dieses Projekt ist dazu gedacht, den grundlegenden Boost-Converter unter realen Bedingungen zu testen und am Oszilloskop auszumessen.
Vorg▒ngig muss die Schaltung berechnet(Absch▒tzung der Bauteilgr▒ssen) und zusammengel▒tet werden.
Danach kann sie am Oszilloskop vermessen und studiert werden. Wie verh▒lt sich die Schaltung mit underschiedlichen Bauteilparametern etc.?
An dieses Projekt k▒nnen sich auch blutige Anf▒nger wagen und erste Schritte mit L▒tkolben und praktischer Elektronik machen, das Bastli-Team steht helfend zur Seite.


Entwicklung eines Schaltnetzteil-Bausatzes

Grundlage dieses Projektes ist ein Artikel aus der Elektor (April 2010), in welchem ein kleines aber feines Schaltnetzteil (0-30V, 3A) pr▒sentiert wird.
Dieses k▒nnte man als Grundlage f▒r einen neuen Bastli-Bausatz herannehmen, da relativ wenige und "gutm▒tige" Bauteile verwendet werden.
Das Ziel dieses Projektes w▒re es, eine bausatztaugliche, getestete Platine zu entwickeln (Prototypenfertigung) und diese danach als Bastli-Bausatz zu produzieren.
Dabei m▒ssen verschiedene Aspekte beachtet werden; woher bezieht man die Bauteile? Wie entwickelt man das Ganze m▒glichst bausatztauglich? Wo l▒sst man die Leiterplatten fertigen? Wie viele Bauteile ben▒tigt man f▒r x Baus▒tze? Wie verpackt man die Baus▒tze? Wie schreibt man eine anf▒ngertaugliche Anleitung? etc. etc.
Ein Projekt also, in dem es den ▒berblick zu wahren gilt.


Diskrete CPU

Im Bastli lagern tausende Logik-ICs (Gatter, Buffer, Latches, Flipflops etc.etc), welche alle schon seit Ewigkeiten (ca. 1970) auf einen Einsatzzweck warten!
Dies w▒re deine Chance, diesen altehrw▒rdigen Bauteilen zu neuem Ruhm zu verhelfen!
Es ginge um den Aufbau einer kleinen CPU mit einem kleinen Befehlssatz, um einfache Programme abzuarbeiten. Eine sch▒ne ▒bung f▒r Interessenten der technischen Informatik!


Geregelte Stromsenke

Eie Stromsenke ist im Grunde nichts anderes als ein einstellbarer Widerstand, aufgebaut mit Halbleitern, um eine Quelle definiert zu belasten und die Leistung in W▒rme zu verwandeln.(z.B. mit MOSFETs/IGBTs)
Sie w▒rde z.B. zum Testen von (selbstentwickelten) Netzteilen Anwendung finden; man k▒nnte damit die Netzteile belasten und ihr Verhalten genauer analysieren.
Dazu ist aber eine hochdynamische Regelung von N▒ten, welche sehr schnell nachregeln kann. Darum ist auch dieser Teil des Projekttitels rot eingef▒rbt.
Den Hardware-Aufbau k▒nnte man mit einem oder mehreren MOSFETS aufbauen und auf ca. 5-10A bei ca. 100W maximaler Verlustleistung auslegen.
Die Strommessung k▒nnte mit einem Shunt oder gar einem magnetischen Stromwandler umgesetzt werden.





Beendete Projekte



Neuaufbau der Bastli-Kasse

Die Registrierkasse, die wir momentan im Shop verwenden, hat ihre besten Jahre langsam hinter sich.
Hier soll eine neue, vielleicht ein bisschen verr▒ckte Implementation einer neuen Kasse oder eines neuen Kassensystems umgesetzt werden.
Das kann von einer motorbetriebenen Kassenschublade ▒ber einen Fingerabdruck-reader bis hin zum per Ethernet ferngesteuerten Kassenroboter gehen...Hauptsache ein wenig verr▒ckt!
Den eigentlichen Zweck, das Geld sicher zu verwahren, soll dabei aber nat▒rlich nicht verfehlt werden ;-)


Warenwirtschaftssystem

In unserer digitalen Welt ist es einfach veraltet, von Hand ein Kassenbuch f▒hren zu m▒ssen! Das k▒nnte man digitalisieren!
Es ginge um ein Warenwirtschaftssystem des Bastli-Shops; Sprich: Verk▒ufe registrieren, einen ▒berblick ▒ber die verf▒gbaren Bauteile liefern, erstellen einer Kundenrechnung direkt mit Preis etc. etc.
Die Art der Implementation kann unterschiedlich sein; Strichcodes auf den Bauteilbeh▒ltern, RFID-Tags, Klebezettel mit Nummern etc.
Erfahrung mit (Datenbank-)Programmierung/Programmierung allgemein w▒re von Vorteil, da das System haupts▒chlich auf einem PC implementiert werden w▒rde.


Das Projekt wurde im HS2010 erfolgreich durchgef▒hrt und beendet. Seither hat der Bastli ein Warenwirtschaftssystem :-D
Das System funktioniert mit Barcodes und ist MySQL-basiert.
Das Projekt wurde ausgesprochen professionell durchgef▒hrt, eine sehr qualitative Arbeit - herzlichen Dank daf▒r!


 

Re-Design der Bastli-Uhr

Die Uhr im Bastli ist ein (Ur-)altes serielles Terminal, welches ASCII-Werte auf der seriellen Schnittstelle empf▒ngt und diese auf dem Display anzeigt. Die Uhren-ziffern werden dann mittels ASCII-Art erzeugt. (Siehe Foto)

Die Ansteuerung erledigt ein quarzgetakteter AVR, welcher "fliegend" auf einer Lochrasterplatine aufgebaut(zusammengewurschtelt) wurde.
Dies soll ge▒ndert werden; am Besten mit einer ge▒tzten Platine.

Dieses Projekt wurde gegen Ende des FS2011 von Jonas Pfaff und Fabio Banfi beendet. Sie f▒llten einen ganzen AtMega88 mit Code, welcher nun die Uhr auf unterhaltsame und n▒tzliche Art und Weise ansteuert.
Sie haben sogar einen DCF77-Empf▒nger implementiert, sodass die Uhrzeit jederzeit auf dem Neuesten Stand ist.
Das folgende, von Ihnen ausf▒hrlich geschriebene Datenblatt der Uhr soll einen Nachbau erleichtern:
Bawatchdatasheet.pdf
Vielen Dank f▒r dieses tolle Umsetzung!